Interview: The Ocean Screams Matrix (Bochum)

Interview: The Ocean Screams Matrix (Bochum)

27. Mai 2015 0 Von Lena

Jannick- Bass

Hendrik – Gitarre

Tobi – Schlagzeug

Jens – Screamer

Oli – Gitarre

Lest We Forget: Die Band existiert – wenn auch nicht in Originalbestzung- seit einem Jahr. Seid ihr zufrieden mit dem was ihr bis jetzt geschafft habt?

Tobi: Auf jeden Fall. Rückblickend auf den ersten Gig im Februar 2014 ist in der Zeit echt viel passiert. Zwei Videoclips, eine EP released, sehr viele Gigs, noch viele in Aussicht.

Hendrik: Dafür dass ich das erste mal mit einer Band so erfolgreich bin ist das echt ziemlich cool.

Oli: Von uns halt halt keiner damit gerechnet, dass wir es mal schaffen eine EP rauszubringen, T-shirt Designs zu haben, und generell so viele Leute mit der Musik erreichen können. Als wir die Band gegründet haben hat noch keine von uns damit gerechnet. Das war auch eigentlich nicht unser Ziel, wir wollten einfach nur Musik machen und dass es dann so gekommen ist, freut uns auf jeden Fall.

Lest We Forget: Ihr schreibt bei Facebook alle eure Beiträge auf englisch. Wie wichtig denkt ihr es von Anfang an ein internationales Publikum anzusprechen?

Oli: Am Anfang haben wir noch auf deutsch geschrieben, weil sich der Kreis der Leute die unsere Musik gehört haben nur auf Deutschland beschränkt hat. Als wir dann das Musikvideo rausgebracht haben, sind auch viele Leute aus dem Ausland auf uns Aufmerksam geworden. Weil wir dann viele T-Shirt und CD Anfragen nicht nur aus Deutschland bekommen haben war es uns wichtig auch auf englisch zu schreiben um diese Leute auch zu erreichen und wissen was bei uns los ist. D

Lest We Forget: Ihr setzt euch viel mit Politik und Umwelt auseinander. Findet ihr dass mehr Bands ihre Bekanntheit dafür nutzen sollten sich für solche Dinge einzusetzen?

Hendrik: Ich finde man sollte keine Band dazu zwingen, über so etwas zu reden. Wenn man sich dafür interessiert und etwas dafür tun möchte dann kann man das gerne tun, aber ich finde man sollte nicht die Reichweite der Band dazu ausnutzen

Oli: Sehe ich genau so.

Lest We Forget: Was denkt ihr über Bands die ständig ihre Besetzung ändern und wo niemand mehr von der Originalbesetzung dabei ist?

Tobi: Dabei wird halt oft auf’s Image geachtet. Wie zB. Bei DSDS, wo die Künstler wirklich eine geile Stimme haben, aber weil das Aussehen nicht zu der Show passt wird daraus letztendlich nichts. Da achten generell sehr viele Bands drauf, dass es wie aus einem Guss aussieht. Dass alle einen Style haben. Wenn sie die Besetzung wechseln weil sie nicht miteinander klar kommen dann ist das halt so, aber wenn das nur aus Imagegründen passiert halte ich da nicht viel von.

Lest We Forget: Also wäre in solchen Fällen eine Umbenennung besser, wenn aus der Originalbesetzung keiner mehr dabei ist?

Hendrik: Ich glaube das ist allgemein eine ganz schwierige Frage. Man weiß nie wirklich was passiert ist, warum es zu diesem Wechsel gekommen ist.

Lest We Forget: Vielleicht hat es auch manchmal mit Geld zu tun, wenn der Name und die Berühmtheit einmal da ist behalten wir de lieber weil wir ja sonst von vorne anfangen müssten?

Hendrik: Ich glaube das spielt bei vielen Bands eine große Rolle.

Oli: Allein schon die Bekanntmachung auf Facebook. Wenn hunderttausend Fans die Seite geliked haben und dann geht der Frontsänger raus. Wenn die Band dann unter einem anderen Namen weiter machen würde wäre das auch werbungstechnisch ziemlich blöd. Man hat sich in der Szene ja schon einen Namen gemacht.

Lest We Forget: Mit welchen Worten würdet ihr versuchen jemanden der eure Musik nicht kennt von eurer Musik zu überzeugen?

Tobi: Hört die an.

Hendrik: Dann ist wieder die Frage ob man immer Leute überzeugen muss. Ich anderen Leuten meine Musik nicht aufzwingen.

Lest We Forget: Wenn es jemand ist von dem du weißt, dass er von der Musik schon in diese Richtung geht.

Hendrik: Einfach anhören. Ich will keinen dazu zwingen. Und wenn er die Musik gut findet dann kann er uns supporten und wenn nicht, dann eben nicht.

Oli: Die Sache ist halt, dass wir musikalisch aus einem großen Spektrum kommen. Wir alle hören verschiedene Musik, deswegen kommen auch viele Einflüsse in unsere Musik. Viele Leute die nur einen teil von der Musik hören die wir machen, denen könnte man bestimmt sagen dass ihnen unsere Musik auch gefallen wird, einfach weil wir sehr viele Elemente miteinander vereinen.

Lest We Forget: Mit welcher Band würdet ihr am liebste einmal Auftreten?

Oli: Oh, da gibt’s ganz viele!

Jannick: Bei mir wäre es A Day To Remember, aber das ist wohl ziemlich unrealistisch.

Tobi: Und bei mir For Today, ganz klar.

Jens: Bei mir wäre es Slipknot, auf jeden Fall, diese Band hat mich sehr geprägt, auch musikalisch.

Hendrik: Allein um die Erfahrung mit denen zu machen würde ich gerne mit System Of A Down auftreten.

Tobi: Bei mir wären es Of Mice & Men, Parkway Drive. Das passt zu unserem Stil und ich finde die Musik ziemlich geil.

Lest We Forget: Ihr habt ihr Burn von Elie Goulding und To The Rats And Wolves Die Yound von Kesha gecovert. Was reizt Bands mit so “bösen Jungs“ Songs von so “lieben kleinen Mädchen“ zu covern?

Tobi: Dieser krasse Gegensatz. Wie die elektronischen Einflüsse im Metalcore. Eigentlich hat es nichts miteinander zu tun aber die Kombination ist einfach geil. Den Song, geschrieben für eine schöne Frauenstimme, geschrien von einem rotzigen Kerl.

Hendrik: Wir wollen halt etwas neues, ganz eigenes daraus machen. Durch solche Cover wird man natürlich auch bekannter, kann mehr Leute erreichen. Leute die eigentlich Pop von Ellie Goulding hören und durch das Cover dann zu uns kommen.

Tobi: Das hat auch immer de Live Effekt, dass die Leute schon meistens beim Intro wissen welcher Song jetzt kommt, diese Pop Songs kennt halt jeder.

Oli: Wir sagen ja auch nicht dass die Pop Songs schlecht sind. Ich persönlich höre auch viel Pop-Rock. Wenn wir die Pop Songs cool finden, sie aber nicht zu unser Musikrichtung passen können wir sie einfach ein bisschen auf unseren umschreiben und damit anderen Leuten näher bringen.

Lest We Forget: Welche Rolle in welchem Film hättet ihr am liebsten gespielt/würdet ihr am liebsten spielen?

Tobi: Wenn ich die Geschichte verändern dürfte würde ich sagen Harry Potter. Wenn man einen Umhang hat, der unsichtbar macht, wer zum Teufel geht in eine Bibliothek?! Diesen Wunsch hat doch jeder, unsichtbar sein, sich irgendwo hinstellen, Leute erschrecken. Wenn ich die Geschichte nicht verändern dürfte würde ich gerne bei den ganzen Ryan Gosling dingern mitspielen, weil der den meisten Sex in den Filmen hat.

Jens: Star Wars Episode1, Podracer Rennen. Alleine das mitzuspielen wäre echt genial.

Oli: Bei mir ist das sehr schwer. Ich gucke eigentlich nur Horror filme und ich will eigentlich kein Mörder sein.

Hendrik: Ich würde gerne mal einen Superhelden spielen. Batman oder so.

Jannick: An sich wäre Harry Potter schon ziemlich geil, aber als Rolle eher Shia LaBeouf in Transformers.

Oli: Ich hätte gerne in Resident Evil 2 Nemesis gespielt. Das ist so eine Zombie Kreatur und der knallt alle Menschen ab.

Lest We Forget: Zu welchem Song könnt ihr am besten Party machen?

Tobi: Von Lil Jon Turn Down For What wahrscheinlich.

[Licht geht aus, es ist kurz vor Einlass und irgendwie geht der Rest der Frage bzw. die Antworten unter]

BESCHREIBE IN [ungefähr]3 WORTEN

– Heute: Bällebad, Slipknot, Calvin Harris

– Bällebäder: Tauchen, Farben, Schatzsuche

– Bier: Veltins, Krombacher, Astra, Becks

– Die anderen Bandmitglieder: Käfig voller Narren

– Morgen: Tod, Kater, Hund, Elefant, Arbeiten, Slipknot